Funkalarmanlagen

Eine moderne Funkalarmanlage mit Wifi ist meist die erste Wahl, weil die Installation sehr einfach ist. Dabei ist es einfach eine Funkalarmanlage als Set zu kaufen. Die Sensoren und Melder sind meist vorinstalliert. Meist muß nur noch die passende App für die Funkalarmanlagen Zentrale installiert und eingerichtet werden, sowie die Rufnummern für den Alarmfall. Es ist keine Kabelverlegung erforderlich, außer für die Stromversorgung der Zentrale. Alles funktioniert über Akku oder Batterie. Preislich gehen die Angebote von Premium-Funkalarmanalgen, wie von Daitem im doch eher hochpreisigen Segment, über Jablotron, Visonic, AJAX, Lupus im mittleren Preis, bis zu kleineren Marken im niedrigen Preisbereich.

Funkalarmanlage mit GSM und WLAN

Eine bessere Funkalarmanlage hat 3 Funkbereiche. Zwischen Alarmzentrale und Funksensoren und Funkmeldern 868 MHz, die Frequenz für die Mobilfunkkarte D1, D2, O2 und EPlus, und den Bereich für das WLAN, das drahtlose Netzwerk. Ältere Funkalarmanlagen haben meist noch die alte Frequenz von 433MHz zwischen Alarmzentrale und den Funkmeldern, sowie oftmals eine separates Wählgerät. Den Unterschied macht die WLAN-Netzwerk-Verbindung, dadurch kann der Zugriff und die Alarmierung über eine App und Wählgerät erfolgen. Die Qualität der Funkalarmanlagen hat sich in den letzten Jahren sehr verbessert. Auch ein Grund einen Fachmann zu Rate zu ziehen.
Weitere Informationen sowie Beratung für die Auswahl der richtigen Alarmanlage finden Sie in unserem Ratgeber unter folgendem Link:

 
Alarmanlagen Ratgeber und Beratung

Alarmanlagen Beratung